News

Mai 2019

Ein Kreisförderer geht in Rente

40 Jahre treue Dienste für die KLiNGEL-Gruppe – am 13. Mai 2019 tätigte der Kreisförderer im Logistikzentrum der K - Mail Order GmbH in Altgefäll/Baden-Württemberg seine letzte Fahrt. Das wohl robusteste System im Versandhandel hat über lange Jahre zuverlässig Leistung erbracht und damit maßgeblich zum Erfolg der KLiNGEL-Gruppe beigetragen.

Mit wachsendem Unternehmenserfolg wird auch die Logistik vor größere Herausforderungen gestellt. Mit fast 70 Webshops und täglichen Sendungszahlen im fünf- bis sechsstelligen Bereich stellt die KLiNGEL-Gruppe an ihren Versand hohe Ansprüche hinsichtlich Produktivität, Qualität und Flexibilität. Stetige Erweiterungs- und Optimierungsmaßnahmen gewährleisten, dass das unternehmenseigene Logistikzentrum eines der modernsten in Europa ist. Es sind jedoch genau diese Maßnahmen, die nun nach 40 Jahren Betrieb den bewährten Kreisförderer in den Ruhestand verabschieden. In einem feierlichen Rahmen hat die KLiNGEL-Belegschaft sein ehemaliges Herzstück der Logistik würdig verabschiedet.

Aber halt! Insbesondere Jung-Logistiker werden sich fragen: Was ist eigentlich ein Kreisförderer? Kreisförderer waren in den 70er Jahren hochmodern und weit verbreitet im Distanzhandel. Das System bei KLiNGEL wurde 1979 in Betrieb genommen, damals bereits mit der Unterstützung von Pierau Planung.

Vereinfacht kann die Anlage mit einem Skilift verglichen werden: Anstelle von Gondeln fahren Behälter in einem umlaufenden Schienenprofil an einer Endloskette im Bogen durch die Logistikhallen. Im Fließbandsystem wird die Ware zweistufig in die Behälter des Kreisförderers hineinsortiert; Pick- und Put-Vorgang folgen jeweils aufeinander: Erst werden die Artikel entsprechend des Gesamtauftrags kommissioniert, um dann auf die einzelnen Kundenaufträge verteilt zu werden.

Seit seiner Implementierung vor 40 Jahren hat der Kreisförderer insgesamt 500 Millionen Pakete mit über 1 Milliarde einzelner Artikelpositionen für KLiNGEL transportiert – eine beeindruckende Bilanz!

Dass ein Abschied auch immer ein Neuanfang ist, zeigte sich im KLiNGEL-Logistikzentrum in Altgefäll nicht zuletzt durch die Präsentation der neuen Systeme: Das vollautomatischen Lager- und Kommissioniersystem mit hochmodernem Bagstore läuft seit 2018 erfolgreich. Einen Evolutionsschritt hinsichtlich Durchlaufzeit, Produktivität und Qualität markiert die neue Retourenstelle, die im Rahmen der Verabschiedung des Kreisförderers erstmals gezeigt wurde. Auch die Substitution der Folientüte durch die Papiertüte ist gelungen und wird dem Umweltgedanken der Kunststoff- und Folienreduzierung gerecht.

Mit den neuen Systemen ebnet das Versandhaus KLiNGEL seinen Zukunftskurs und verdeutlicht einmal mehr, warum es seit Jahrzehnten zurecht als Vorreiter hinsichtlich Entwicklung und Einsatz moderner Logistiktechnologie gilt.

 

Bild:
© KLiNGEL-Gruppe
Bildunterschrift:
Der Kreisförderer wurde bei KLiNGEL 1979 in Betrieb genommen.