News

April 2020

Logistik Quickwins - die neue Artikelserie von Pierau Planung (1/8)

Pierau Planung plant und realisiert Logistik. Als Logistikberater kommen wir häufig zum Einsatz bei hohen Versandzahlen, herausfordernden Retouren, großen Bauprojekten oder bei der Einführung von WMS- oder ERP-Systemen – warum also beschäftigen wir uns in unserer Reihe “Quickwins” mit Dingen, die auf den ersten Blick wie Kleinigkeiten wirken?
Die Antwort ist simpel: weil diese Kleinigkeiten so weit verbreitet sind. Unser Berater-Team sieht viele Logistikabwicklungen in der Praxis mit objektivem Blick von außen. Und so unterschiedlich die Systeme und Prozesse auch sind, eines ist ihnen gemeinsam: Häufig gibt es eine oder mehrere Stellschrauben, die mit “wenig Aufwand nebenbei” eine große Wirkung versprechen.


Heute im Fokus unserer Quickwin-Reihe: Ordnung im Lager
Aufgeräumte, saubere Läger sind essenziell für effiziente Prozesse. Im Alltag sind Struktur und Sauberkeit jedoch Herausforderungen: Aufträge, die unter Zeitdruck bearbeitet werden müssen; Gegenstände und Artikel, die "kurz” an einem beliebigen Ort abgelegt werden; organisch gewachsene Strukturen, in denen sich nur Eingeweihte orientieren können. So schleicht sich mit der Zeit Unordnung ein, Ordnungskonzepte und Strukturen werden unmerklich auflöst oder nicht rechtzeitig entwickelt.

Relativierende Aussagen wie: „Hauptsache, die Mitarbeiter finden sich im Lager zurecht und können ihre Arbeit verrichten“ sind nicht haltbar, denn Ordnung ist keine reine Frage der Optik, sondern vor allem eine der Effizienz und Qualität.
Im Gang zwischengelagerte Ware, Altkartonage und Arbeitsgeräte sind im wahrsten Sinne des Wortes Schikanen im Lager: Sie bremsen aus, erzeugen Engpässe und machen Umwege erforderlich – im Nachschub, in der Kommissionierung sowie in der Bereitstellung. Jedes überflüssige Lenken, Bremsen und Beschleunigen kosten Zeit und die Kraft der Mitarbeiter.  Zudem erschweren Dinge am falschen Platz das Suchen und Finden von Waren, Verpackungsmaterial etc.

Gänge, Regale und Fächer müssen nicht nur frei zugänglich sein, sondern auch klar erkennbar gekennzeichnet werden. Die Nummerierung muss sichtbar und verständlich sein und nachvollziehbaren Regeln folgen, sodass auch neue oder zeitweise eingesetzte Mitarbeiter das System schnell erfassen. Mitarbeiter, die sich während der Kommissioniertour orientieren müssen, bewegen sich nicht nur zögerlich, sie bremsen im Zweifelsfall auch ihre Kollegen aus.

Fehlende Ordnung und mangelnde Struktur wirken sich aber nicht nur auf die Geschwindigkeit der Abwicklung aus, sondern auch die Qualität leidet: Aufträge können nicht vollständig bestückt werden, weil die Mitarbeiter die benötigten Artikel nicht finden. Der Aufwand erhöht sich deutlich, da nachkommissioniert werden muss. Der zeitliche Versatz in der Bearbeitung kann sogar dazu führen, dass Sendungen aufgeteilt werden müssen. Mehr Pakete bedeuten mehr Versandkosten. Fehlende Ordnung kann schlimmstenfalls zu Fehlern in der Abwicklung führen, die eine direkte Kostenwirkung nach sich ziehen, wenn zum Beispiel der Kunde falsche Artikel erhält.

Es wird deutlich, dass Ordnung, Sauberkeit und Struktur im Lager von nicht zu unterschätzender Wichtigkeit sind. Allein eine entsprechende Optik hat schon psychologisch positive Auswirkungen auf Motivation und Konzentration der Mitarbeiter. Die Prozesse in der Logistik werden kosteneffizienter, einige Aspekte der Arbeitssicherheit (zum Beispiel Fluchtwege) werden automatisch mitberücksichtigt.

Quickwins:

•    Schauen Sie sich kritisch um!

Betrachten Sie Ihre Kommissionierung mit möglichst objektivem Blick. Nur, weil eine Palette nach viereinhalb Monaten im Gang fast ein Gewohnheitsrecht hat, heißt dies nicht, dass man sie nicht an einen besseren Ort umlagern kann.

•    Machen Sie den Weg frei!
Stellen Sie an taktisch klugen Stellen Behälter für die Altkartonageentsorgung auf. Schaffen Sie definierte Ablageflächen für nicht durchgängig benötigte Arbeitsgeräte. Definieren Sie Pufferflächen für Artikel während der Ein- oder Umlagerung.

•    Setzen Sie Zeichen!
Bodenmarkierungen für Laufwege und Abstellflächen und klare Nummerierung an den Regalen halten Wege frei, beschleunigen die Orientierung der Kollegen und vereinfachen die Einarbeitung neuer oder lediglich temporär eingesetzter Mitarbeiter.

•    Verteilen Sie Aufgaben!
Geben Sie den Mitarbeitern Verantwortung für Ordnung und Sauberkeit. Dies kann erreicht werden, indem Sie Mitarbeitern rollierend die Verantwortung für einzelne Lagerbereiche über einen vorgegebenen Zeitraum geben. Dieser Mitarbeiter soll dann dafür Sorge tragen, dass in diesem Bereich die Vorgaben für Ordnung und Sauberkeit eingehalten werden. Dadurch wird langfristig der Blick aller geschärft.

•    Übung macht den Meister!
Ordnung und Strukturen zu schaffen und zu erhalten ist kein einmaliger Prozess. Formulieren Sie klare Erwartungen an Ordnung und Sauberkeit und geben Sie regelmäßig Rückmeldung, wie die Erwartungen erfüllt werden. Fordern Sie Ihre Mitarbeiter auf, Verbesserungsvorschläge vorzubringen und fördern Sie den Stolz auf eine saubere Logistik.

Lesen Sie gern weitere Artikel unserer Quickwin-Serie; "Lagerstruktur, die Erste: ABC" oder "EPO/EPO1".


Die Quickwin-Reihe von Pierau Planung im Überblick:

1.    Ordnung im Lager
2.    Lagerstruktur, die Erste: ABC
3.    Abwicklung EPO / EPO1
4.    Ergonomie
5.    Lagerplatzoptimierung
6.    Lagerstruktur, die Zweite
7.    Passende Versandverpackung
8.    Musik

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu unsere Quickwins?
Schreiben Sie an Herdis Seibt und Nicole Morganti unter marketing@pierau-planung.de. Wir verbinden Sie mit dem richtigen Ansprechpartner bei Pierau Planung.