News

Mai 2020

Erstes Engelbert Strauss-Paket geht vom neuen Standort auf die Reise

Unter diesem Titel veröffentlichte die OSTHESSEN | NEWS am 7. Mai 2020 diesen Online-Artikel über die "CI-Factory" unseres langjährigen Kunden engelbert strauss. Herzlichen Dank an die Redaktion für die Freigabe zur Veröffentlichung des Artikels auf unserer Website sowie an engelbert strauss für die (mal wieder) so gute Zusammenarbeit bei der Realisierung des Großprojekts in Schlüchtern.

07.05.20 - Schon vom weitem ist die Strauss CI Factory an der Autobahn A 66 bei Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) zu sehen. Die Dimensionen des Neubaus sind gigantisch. Allein die Hochregallager sind 17 Meter hoch, 13 Kilometer Förderstrecke sorgen dafür, dass die bestellten Waren vom Wareneingang bis zum Versand transportiert werden. In Spitzenzeiten werden 4.000 Sendungen pro Stunde bearbeitet.

"10.000 Schritte sind jedenfalls kein Problem", sagt Standortleiter Martin Weckmüller auf die Frage, wie viele Kilometer er jeden Tag in der neuen Factory unterwegs ist, mit einem Lächeln. Der 34-Jährige führt mit seinem Kollegen Lothar Glöckner die Regie in dem unvorstellbar riesigen Warenlager von Engelbert Strauss. Ihr Arbeitgeber ist die BLG Logistics Group aus Bremen. Der Logistiker beschäftigt weltweit rund 20.000 Mitarbeiter und kennt sich mit großen Logistikaufgaben etwa in den Häfen von Bremerhaven oder Hamburg aus. Für Engelbert Strauss ist die BLG bereits seit dem Jahr 2012 unterwegs, bislang am Standort Frankfurt am Main.

Neben einer hochmodernen Software, die nahezu alle Schritte kombiniert, sorgen aktuell rund 100 Mitarbeiter des Logistikpartners BLG aus Bremen für die Auslieferung. Bis zu 350 neue Jobs sollen entstehen, aktuell sollen 150 Mitarbeiter eingestellt werden, etwa für die Retourenabteilung. "Wir bieten langfristige und sichere Jobs nach Tarifvertrag", sagt Sabrina Michael von BLG. "Wir haben einen langfristigen Vertrag mit Engelbert Strauss", ergänzt Weckmüller. Dinge wie Arbeitsklamotten von Engelbert Strauss oder die preisgekrönte Kantine seien weitere Argumente für interessierte Arbeitnehmer. Ziel sei es, möglichst viele Mitarbeiter aus der Region zu finden. Auch Engelbert Strauss ist bereits mit 100 Mitarbeitern vor Ort in Schlüchtern. Die Chefs von Engelbert Strauss waren beim Pressetermin am Mittwoch nicht dabei - der Grund: Wegen der Corona-Pandemie gilt eine Obergrenze für Personen, die gleichzeitig in einem Raum sein dürfen. Das Unternehmen aus Biebergemünd ist Bauherr und Eigentümer der Immobilie in Schlüchtern, betrieben wird die Logistik von BLG. Gemeinsam gewannen die Unternehmen übrigens im Jahr 2015 den europäischen Logistikpreis.

Ein imposantes Logistiksystem
Am Mittwoch wurde während einem Presserundgang das erste Paket auf die Reise geschickt. Auch für die Standortleiter Martin Weckmüller und Lothar Glöckner ein großer Augenblick. Nach monatelanger Montage und Testbetrieb wird der Betrieb nun hochgefahren. Allein drei Millionen Artikel lagern derzeit in dem neuen Logistikzentrum bei Schlüchtern auf einer Million Stellplätzen.

"Das ist eine sehr spannende Herausforderung", sagt Weckmüller. Sobald der Kunde online bestellt, läuft dessen Auftrag ins System ein. Die Päckchen und Pakete werden nahezu vollautomatisch gepackt. Die Kartons fahren über die Förderbänder zu den Kommissionierstellen, halten für die häufig bestellten Waren an kleinen "Bahnhöfen" bis sie letztlich auf dem Förderband im Lastwagen an der Rampe ankommen. Der Fahrer muss die Pakete nur noch vom Band nehmen.

Weiteres Bildmaterial können Sie auch hier einsehen:
https://osthessen-news.de/n11633352/erstes-engelbert-strauss-paket-geht-vom-neuen-standort-auf-die-reise.html

Fotos: Carina Jirsch
Bildunterschriften (©Osthessen-News)

Teaserbild: Das erste Paket...
Bild 1: 13 Kilometer Förderbänder
Bild 2: 17 Meter hohe Hochregallager